2018-07-23T08:46:04+00:00

Angiologie / Gefäßmedizin

Die Angiologie (Gefäßmedizin) befasst sich mit Erkrankungen der Arterien, der Venen und deren Folgeerkrankungen.

Wir bieten den Patienten (vornehmlich für Erkrankungen der Arterien) das gesamte angiologische Leistungsspektrum an, welches wir mit Anamnese und der körperlichen Erstuntersuchung in Form der Stufendiagnostik individuell einsetzen.

Ein ausführlicher Befundbericht mit Kommentar und/oder Therapievorschlag ist jeweils obligatorisch für den Patienten und die Zuweisungspraxis enthalten.

Leistungsspektrum

Ultraschalluntersuchung der Arterien und Venen (bei Verdacht auf alte oder akute Thrombose)

  • Farbcodierte Duplexsonographie der Arterien und Venen (speziell bei Thromboseverdacht)

  • Farbcodierte Duplexsonographie der extracraniellen hinzuführenden Gefäße

  • Farbcodierte Duplexsonographie der Schulter- und Armgefäße

  • Farbcodierte Duplexsonographie der abdominellen Gefäße

  • Farbcodierte Duplexsonographie der Becken- und Beingefäße

  • Continuous-Wave (CW) Doppler-Sonographie direktional mit Frequenzanalyse an peripheren arteriellen und extracraniellen Gefäßen

Weitere angiologische Diagnostik

  • Aneurysmaausschluss

  • Manuelle Dopplerdruckmessung an peripheren Gefäßen

  • Bestimmung des Knöchel-Arm-Index (ABI)

  • Bestimmung der Pulswellengeschwindigkeit

  • Oszillatorische Druckmessung (ABI) – als Basisdiagnostik der arteriellen Extremitätengefäße mit Parametern für Pulswellenlaufzeit, Pulswellenindex (PWl), etc.

  • Lichtreflexionsrheographie (LRR / DPPG) mit Darstellung der venösen Wiederauffüllzeit und der peripherer Pumpleistung

  • Laufbandergometrie (normierte Bestimmung der Gehstrecke)

Case Management:

Das Case Management greift bei Patienten, die nach Abschluss aller diagnostischen Verfahren elektiv einer stationären Intervention zugeführt werden

  • Aufklärung und Vorbereitung des Patienten

  • Organisation des Therapieablaufs

  • angiologische Versorgung, fachärztliche Betreuung

  • Medikation unmittelbar nach der Entlassung aus dem Krankenhaus

  • Je nach Therapieverfahren bieten wir eine individuelle Nachsorge für die Folgezeit an (in Abstimmung mit der zuweisenden Praxis)

  • Beratung Gefäß-protektiver-Maßnahmen

Bei Auftreten von Komplikationen stehen wir für Patienten selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Dauerhafte therapeutische Mitversorgung von Gefäßpatienten:

  • z.B. die ambulante lnfusionstherapie mit gefäßaktiven Substanzen, Prostavasin, Ilomedin

  • z.B. die engmaschige Beobachtung von Patienten nach umfangreichen und komplikativen Therapieverfahren

Gefäßmedizinische Notfallversorgung (nach telefonischer Voranmeldung)

  • z.B. Diagnostik und Therapie bei Verdacht auf Thrombose

    • Im Falle einer Diagnosesicherung durch die Fachärzte, beginnen wir die akute Komplettversorgung des Patienten mit individueller Therapieplanung
  • z.B. Akuter Gefäßverschluss

    • lm Falle einer Diagnosesicherung durch die Fachärzte, initiieren wir die zeitnahe Weiterbehandlung des Patienten

Herr Adalbert Rebeschke

Facharzt für Innere Medizin
Schwerpunkt Angiologie

Telefon: 030 8272 2940
Telefax: 030 8272 2941
E-Mail: adalbert.rebeschke@
sankt-gertrauden-mvz.de

Dr. med. Annett Stalke

Fachärztin für Innere Medizin
Schwerpunkt Angiologie

Telefon: 030 8272 2940
Telefax: 030 8272 2941

Sprechstunden Montag bis Freitag nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Mo 08 – 18 Uhr
Di 08 – 18 Uhr
Mi 08 – 14 Uhr
Do 08 – 18 Uhr
Fr 08 – 14 Uhr